Download Auf der Flucht. Erinnerungen by Hellmuth Karasek PDF

By Hellmuth Karasek

ISBN-10: 3550075855

ISBN-13: 9783550075858

Show description

Read or Download Auf der Flucht. Erinnerungen PDF

Best memoirs books

Gerald Ratner: The Rise and Fall...and Rise Again

In 1991 Gerald Ratner used to be booked to make what must have been an everydayspeech on the Institute of administrators. must have been. whilst the phrases "totalcrap" pop out of his mouth in reference to a decanter and glasses set bought byhis corporation, H. Samuel, all of it grew to become out just a little diverse. the increase and Fall.

Alternadad

Many years in the past, Neal Pollack was once most likely the least most likely father you’ve ever met: a pop-culture-obsessed author and self-styled social gathering man identified usually for outrageous literary antics. In general style, he spoke back to the delivery of his son by way of forming a mediocre rock band and taking it on journey. Now, in Alternadad, he tells the hilarious and poignant tale of the way he discovered to be a father to his son, Elijah, after the failure of his short-lived rock ’n’ roll goals.

Capital Punishment. An Indictment by a Death-Row Survivor

An impassioned, well-researched document on the most burning concerns dealing with us this day: the demise penalty. Billy Wayne Sinclair used to be in simple terms 21 whilst he heard the Louisiana pass judgement on pronounce those phrases: "I hereby sentence you to dying within the electrical chair. " It used to be the fruits of a botched holdup devoted the 12 months prior to within which Billy had by chance shot and killed a guy.

Mad Dog

Johnny Adair was once born within the Shankhill street zone of Belfast, Northern eire. The youngest of 7 youngsters he used to be raised a Protestant. As Johnny and his gang may roam the streets trying to find Catholics for no different cause then faith and he bears many scars and battle wounds from never-ending highway battles.

Extra info for Auf der Flucht. Erinnerungen

Sample text

Herr Wladarz beobachtete mich am Globus und erklärte mir die Welt, indem er sie um ihre Achse drehte. An einem Abend fiel mir auf, wie unendlich groß und erschreckend dunkel Russland wirkte, dunkel, weil es im Unterschied zum gelben China und zum rosafarbenen Deutschland dunkelgrün war. Polen lag hellblau dazwischen, es war ein Vorkriegsglobus. Auch Russland war damals nichts anderes als ein großes, erschreckend dunkles Wort für mich. Mein Großvater war im Ersten Weltkrieg in Russland gewesen. Als österreichischer Offizier, als Leutnant.

Die Zugriffe raffiniert geiler Beichtväter, wie sie im »Pfaffenspiegel« geschildert werden, stimulierten die hitzige jugendliche Phantasie – obwohl sie doch zur Abschreckung gedacht waren. Ich las von Beichtvätern, Mönchen und Äbten, die ihre vom Beichten schön erhitzten Frauen noch im Beichtstuhl ins Gebet nahmen, sie sanft züchtigten, glühend küssten und heftig liebten. Und ich dachte einen Augen- 59 - blick lang: Abt! Das möchte ich werden. Obwohl mir mein Vater, der »gottgläubig« war (und an Gott nur in der Natur, in der Vorsehung und im Führerwirken glaubte), einen »gesunden« Abscheu vor den »Dunkelmännern« der katholischen Kirche beigebracht, eher vorgelebt hatte.

Er zückte zwischendurch aber, nachdem mein Vater bestellt hatte, mit Schwung und Eleganz eine kleine Nagelschere, zog sie aus der Westentasche. Und schnitt mit ihr mit unnachahmlicher Grandezza die Fleischmarken für das Gulasch und das Beuschel von den Lebensmittelkarten – der Schwung eines Lebensmittelmarken-Figaros. Es war Krieg und es herrschte Rationierung. Und vielleicht wollte mein Vater meiner Mutter und mir auch zeigen, dass er, als Verantwortung tragender Nationalsozialist (er war zwar nicht in Uniform, aber trug natürlich das Parteiabzeichen), keine Beziehungen spielen ließ beim Beuschel-Bestellen.

Download PDF sample

Auf der Flucht. Erinnerungen by Hellmuth Karasek


by William
4.4

Rated 4.20 of 5 – based on 20 votes